Symposium „Betriebswirtschaftliche Aspekte von Industrie 4.0“ in München

Symposium „Betriebswirtschaftliche Aspekte von Industrie 4.0“ in München

Das International Performance Research Institute (IPRI) richtet am 19.05.2016 gemeinsam mit namhaften Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Unternehmenspraxis ein Symposium auf der Pfingsttagung des Verbands der Hochschullehrer der Betriebswirtschaft e.V. (VHB) aus. Inhaltlich beschäftigt sich das Symposium mit den betriebswirtschaftlichen Herausforderungen von Industrie 4.0. Die Leitung des Symposiums liegt bei Prof. Dr. Mischa Seiter, Professor für Wertschöpfungs- und Netzwerkmanagement an der Universität Ulm und wissenschaftlicher Leiter des IPRI.

Das Symposium ist ein aktiver Brückenschlag zwischen dem VHB und der Schmalenbach Gesellschaft – konkret zu dem existierenden Arbeitskreis „Integrationsmanagement neuer Produkte“, in dem aktuell betriebswirtschaftliche Fragestellungen zu Industrie 4.0 diskutiert werden. Der Arbeitskreis wird gemeinsam durch Dr. Lars Grünert und Prof. Dr. Mischa Seiter geleitet.

Nähere Informationen zum Symposium finden Sie in der IPRI-Pressemitteilung (<http://www.ipri-institute.com/fileadmin/PDFs/pressemeldungen/2016/PM_VHB_Symposium.pdf) sowie auf der Homepage der Pfingsttagung (<https://www.conftool.com/bwl2016/index.php?page=browseSessions&form_session=13).